C/Torrent 3, 07160 Paguera
info@mein-paguera.com

Keine Panik wegen der Portugiesischen Galeere „Qualle“

Keine Panik wegen der Portugiesischen Galeere „Qualle“

In den letzten Wochen betreiben viele Tageszeitungen und Fernsehsender eine „Panikmache“ wegen der Portugiesischen Galeere von der Küste Mallorca’s .
In den letzten Monaten kam diese Quallenart durch verschiedene Wasserströmungen vom Atlantik über Gibraltar in das Mittelmeer. Somit hat sich diese gefährliche Quallenart (Tentakeln können bis 50 m lang werden) etwas ausgebreitet. Einige Exemplare wurden in Mallorca, Ibiza, Menorca gesichtet. Strandabschnitte wurden zur Gefahrenabwehr einige Tage geschlossen.
Ab einer Wassertemperatur von ca. 25 C stirbt diese Quallenart ab, deshalb ist sie im kälteren Atlantik heimisch.
Wir haben in Calvia-Paguera noch von keinen einzigen Fall gehört. Unsere Information beziehen sich auf Aussagen von Fischern und Ausflugsbooten und Sportboote.

Information „Portugiesische Galleere“
Die äußere Erscheinungsform der Portugiesischen Galeere ähnelt zwar stark einer Qualle, tatsächlich besteht sie jedoch aus einer ganzen Kolonie voneinander abhängiger Polypen. Eine Vielzahl Polypen schloss sich zusammen, deren Einzeltiere sich nach und nach auf bestimmte Aufgaben wie Nahrungsaufnahme, Fortpflanzung, Abwehr oder die Ausbildung von Fangfäden spezialisierten. Dies führte schließlich dazu, dass die Individuen einzeln nicht mehr lebensfähig, sondern auf den Zusammenschluss mit anderen Polypen angewiesen sind.
Familie der Nesseltiere

Mein-Paguera Team

S.B

Teilen!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.