C/Torrent 3, 07160 Paguera
info@mein-paguera.com

Spinnenfisch „Peix Aranya“

Spinnenfisch „Peix Aranya“

Auf der gesamten Insel kann es beim Baden passieren, mit dem sogenannten Spinnenfisch „Petermännchen“ Bekanntschaft zu machen.
Dieser versteckt sich im Sand ( auf Beutefang ) und nur seine Augen schauen herraus.
Wegen seiner Farbgebung fallen nicht einmal seine Augen auf.
Der giftige Jäger wird deshalb in der Regel erst dann entdeckt, wenn er mit seinen giftigen Stacheln zusticht.
Er greift nicht einfach an, sondern verteidigt sein Bereich im Sand.
Der Spinnenfisch hat auf der Oberseite einen Stachelkamm und jeweils seitlich der Kiemen ein Stachel.
Fühlt er sich bedroht sticht er kurz zu.
Dabei verspürt man einen kurzen heftigen Schmerz wo man gestochen wurde.
Suchen Sie sofort einen Bademeister auf oder gehen Sie zum Arzt.
Da es kein spezielles Serum für das Gift die Spinnenfische gibt, muss die Behandlung individuell an den Einzelfall angepasst erfolgen. Experten raten zudem zur anschließenden Einnahme von Antibiotika, wie auch einer Tetanus-Impfung.

„Übrigens ist das Petermännchen ein hervorragender Speisefisch. Allerdings muss man bei der Zubereitung sehr vorsichtig sein, und auf die bis zu sieben Giftstacheln auf dem Rücken achten, wie auch auf die giftigen Stacheln links und rechts an den Kiemen.“

Teilen!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.